commsLAB │Diensteistungen

Dienstleistungen

Sämtliche Dienstleistungen von commsLAB sind konsequent auf ein Verständnis von Reputationsmanagement ausgerichtet, das die Voraussetzungen für ein profilkonformes Kommunizieren und Handeln schafft.

 

Wissenschaftlich validiert

Unsere Dienstleistungen erfolgen auf wissenschaftlich validierter, empirischer Grundlage. Zudem werden unsere Kunden konsequent einbezogen, im Wissen, dass ein glaubwürdiges Organisationsprofil nicht von Aussen diktiert werden kann.

Wirtschaft, Politik, Gesellschaft

Unsere Dienstleistungen richten sich an Organisationen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sowie an Einzelpersonen.

Profilkonformität & strategische Beratung

Profikonforme Steuerung von Strategie und Kommunikation

Reputationsmanagement ist kein Beauty-Contest! Ein erfolgreiches Reputationsmanagement dient vielmehr dem Ziel, dem eigenen Profil – verstanden als der geplante Wesenskern einer Organisation – intern wie extern Nachachtung zu verschaffen

Profilkonformität

Dem Organisationsprofil kommt im Management der relevanten Wahrnehmungen der Organisation – organisations-intern wie -extern –eine Schlüsselrolle zu.

Unternehmensprofil und Profilkonformität

Closing the Gaps

Es geht darum, die „Gaps“ zwischen dem eigenen Profil und den internen, ungeplanten Selbstbeschreibungen einerseits, sowie den externen Fremdbeschreibungen andererseits zu schliessen und alles zu unterlassen, was die Glaubwürdigkeit des eigenen Profils unterminiert.

Profilkonforme Steuerung von Strategie und Kommunikation
 

Reputation Check & Positionierung

KPI-System zur  Steuerung von strategischer Kommunikation und Risk Management

 

Eruiert die Bedeutung der einzelnen Reputationsparameter für die eigene Positionierung im direkten Konkurrenzvergleich. Reputationsparametern kommt dabei die Funktion als KPI zu. Sie geben Aufschluss darüber, welche Dimensionen sich in positiver Weise entwickeln bzw. wo genau Handlungsbedarf besteht.

Impact-Analyse

Die Impact-Analyse liefert eine innovative Benchmarking-Perspektive, welche den effektiven Einfluss der einzelnen Treiber auf die eigene Positionierung im Gesamtkontext der relevanten Akteure und Diskurse abzubilden vermag.

Die Analyse bildet unter anderem relativen Kompetitivitätsvorteile bzw. -nachteile in einem definierten Sektor entlang den einzelnen Handlungsfeldern ab

Impact: Bedeutung der einzelnen Reputationsparameter für eigene Positionerung

Umsetzungsrelevantes KPI-System

Etablierung eines auf die Umsetzungsrelevanz ausgerichteten Indikatoren-systems  (Reputations-parameter) zur besseren Steuerung der eigenen Positionierung und Kommunikation.

Basis für die Vermittlung grundlegender Befunde zu Chancen und Risiken einer strategisch ausgerichteten Unternehmenskommunikation.

Umsetzungsrelevantes KPI-System
 

Reputationsanalyse

Intelligente Monitoring-Tools mit einer innovativen, praxiserprobten Methodik (SRI®)

 

Medien bilden die Hauptinformationsquelle für die Bevölkerung. Die medienvermittelte Reputation bestimmt massgeblich, welches Bild einer Organisation resp. eines Akteurs in der Bevölkerung vorherrscht. Die Erhebung von Resonanz und Reputation der eigenen Organisation und ihrer zentralen Peers bildet deshalb die Basis eines wirkungsvollen strategischen Monitorings.

Zielgerichtetes Monitoring

  • Misst Reputation und Resonanz der Peers.

  • Zeigt, wie sich diese über die Zeit verändern.

  • Zeigt, welche Beachtung die Aktivitäten des Organisation erhält.

  • Erkennt die relevanten Themen, welche mit der Organisation in Verbindung gebracht werden.

  • Listet die zentralen Positionierungsfelder auf und zeigt deren Dynamiken im Konkurrenzvergleich.

  • Eruiert Reputationsrisiken und ungenutzte -chancen.

  • Weist Akteure aus, welche in den Social Media als «Influencer» bzw. Opinion Leader auftreten

Reputation Monitoring: Benchmarking Peers

Skalierbares Setup

Beliebige, modulartige Ausbaustufen basierend auf den spezifischen Bedürfnissen der Organisation

  • Integration zusätzlicher Peers

  • Integration spezifischer Newsmedien / Trade Publications

  • Integration von Social Media wie Twitter (Facebook und andere Social-Media-Kanäle mit Restriktionen)

Reputation Monitoring: Benchmarking Sektor / eigene Historie
 

Sektor Benchmarking

Monitoring Wirtschaftsbranchen Schweiz

 

Einbettung der unternehmens- und sektorspezifischen Reputationsdynamiken in einen übergeordneten gesamtwirtschaftlichen Kontext. Der Reputationsmonitor Schweizer Wirtschaft erhebt seit 2004 fortlaufend die Reputation der wichtigsten Schweizer Wirtschaftssektoren auf Basis der einzelnen Unternehmen. Es werden 127 Unternehmen aus 18 Sektoren analysiert.

Anwendungsbereiche

Neue Erklärungsmuster und Analysen mit Relevanz für die Bereiche strategische Kommunikation, Marketing und Economic Research.

 

Mediensample aus 21 Schweizer Leitmedien:

10 vor 10 (SRF), 20 Minuten, 20 minutes, Bilanz, Blick, Blick am Abend, Finanz und Wirtschaft, Handelszeitung, Le Journal (RTS), Le Matin, Le Matin Dimanche, Le Temps, L’Hebdo, Neue Zürcher Zeitung, NZZ am Sonntag, SonntagsBlick, Sonntagszeitung, Tages-Anzeiger, Tagesschau (SRF), Weltwoche, Wochenzeitung.

Sektor Benchmarking: Reputationseffekte

Relevante Resonanz

In die Codierung gehen alle Medienbeiträge ein, in denen eine Organisation prominent oder zentral thematisiert wird. Das heisst, alle Beiträge, von denen potenziell eine reputationsbildende Wirkung ausgeht. Die Medienbeiträge werden auf der Basis des Zentralitätskriteriums gewichtet.

Sektor Benchmarking: Mediale Beachtung
 

Issue Management

Selektion und Brisanztaxierung strategischer Issues

 

Fortlaufende Früherkennung und vertiefte Analyse von Kommunikationsereignissen («Issues»), welche die Handlungsfelder der Organisation tangieren. Systematisches Tracking von Newsmedien und Social Media zwecks Agenda Setting und Vertiefungsanalysen ausgewählter strategischer Issues.

Prozess

Issue Management ist der systematische und strukturierte Prozess, organisationsstrategische Themen frühzeitig und proaktiv zu finden, zu selektieren und zu priorisieren, sowie zeitnah Massnahmen abzuleiten und diese zu evaluieren.

Issue-Monitoring-Prozess

Systematisches Scanning aller Issues

  • Welche Themen dominieren die öffentliche Diskussion oder verlieren an Bedeutung?

  • Welche Themen kommen neu auf die Agenda?

  • Welche Themen tangieren die Handlungsfelder meiner Organisation (strategische Issues)?

Ebene 1: Scanning strategischer Issues
 
  • Phone
  • Mail
  • Twitter
  • Google+
  • LinkedIn
  • Xing

© Copyright by commsLAB AG

Impact: Bedeutung der einzelnen Reputationsparameter für eigene Positionerung